Hintergrundwissen zum TimeWaver, das wichtig für Dich ist.

Seit drei Jahren habe ich das Glück mit diesem unglaublichen Gerät arbeiten zu dürfen. Warum mich das so fasziniert, erklärt sich aus der Antwort zur folgenden Frage: Was steckt alles im TimeWaver?

Dem deutschen Physiker Markus Schmieke  gelang es, die wissenschaftliche Arbeit des deutschen Physikers Burkhard Heim (1925-2001) und des russischen Astrophysiker Nikolai Kosyrev (1908-1983)  zu verbinden.

Das Wissen aus den für das Verständnis unseres Wohlbefindens und unserer Gesundheit wichtigen Disziplinen wie u.A. Medizin (nur für MedizinerInnen), Psychologie, Zellbiologie, Genetik u.a. mehr wurde bis ins kleinste Detail zusammengestellt und in die Datenbanken des TimeWavers eingepflegt. Ebenso fanden die Therapiemöglichkeiten aus Traditioneller Chinesischer Medizin, Homöopathie, Spagyrik, Kräutertherapie, Heilstein-, Farbtherapie, Psychokinesiologie, und Familientherapie (wie z.B. Auflösung von Glaubenssätzen), Frequenztherapie (Hulda Clark etc.) und mehr ihren Platz.

Wie kann das funktionieren?
Alle Lebewesen haben ein Energiefeld (auch Körper-Informationsfeld genannt) um sich herum. Diese Tatsache wird zwar nicht in der Tageszeitung verbreitet, das heißt aber nicht, dass es nicht so ist. Die Physik liefert da einige wesentliche Erklärungen.
Vergleiche am besten das physikalische Phänomen des Stromfeldes des Herzens und Körpers und das entsprechende Magnetfeld, das immer gleichzeitig mit fließendem Strom entsteht, mit dem Magnetfeld der Erde. Interessanterweise ähnelt die Form immer einem Torus.

Hierzu ein wenig Wissen aus der Physik dahinter:
Werner Heisenberg’s Unschärferelation, die gemeinsam mit De Broglie’s Wellentheorie (jedem Teilchen mit einem Impuls ist eine Welle mit bestimmter Wellenlänge zuordenbar) besagt, je näher man an das beobachtete Teilchen kommt, umso unschärfer wird die angebliche „Materie“, die sich schließlich nicht mehr als Materie definieren lässt, sondern als Wirbel, als Schwingung, als Frequenz. Daher kommt vielleicht auch der Satz: „Alles ist Energie, alles ist Schwingung, alles ist Frequenz“, und so kann man das Leben auch am allerbesten verstehen.

Denn wenn alles schwingt, dann kann man auch diese Frequenzen messen (vorausgesetzt man hat die dafür notwendigen feinen Instrumente) und verstehen, dass wir Menschen eben die Wahrnehmung nur für manche Frequenzen haben (sichtbares Licht, Wärme, akustische Wellen in einem bestimmten Bereich), aber für die meisten Frequenzen eben nicht.
Und trotzdem sind sie da und haben eine Wirkung (Beispiel: Röntgenstrahlung, Gammastrahlung, Radiowellen, Mikrowellen etc.). Wir können diese Wellen (Frequenzen) mit diversen technischen Übersetzungen nutzbar machen und sie dadurch erkennen.

Ich denke da an Radioapparat, Handy und Ähnliches. Hast Du gewusst, dass diese Technologien ebenso auf den Erkenntnissen der Quantenphysik basieren wie Transistoren, Laser, Solarzellen, Mikroprozessoren, Kernspinresonanz, Magnetresonanztomographie, Flash–Speicher, Mikrochips, Computer und so weiter?
Wer das nicht glauben kann, sei gebeten, sich im Internet (z.B. Wikipedia) schlau zu machen. Zugegeben, wenn man nicht Physiker ist und sich mit der Materie eindringlich beschäftigt hat, gerät man schnell an die Grenzen des eigenen Verständnisses. Da bleibt dann nur zu glauben, was man nicht weiß. Dieses Phänomen erleben wir alle täglich, wenn wir die neuesten Nachrichten hören oder sehen. Die Entscheidung, es einfach zu glauben oder selbst zu recherchieren, bleibt uns auch da nicht erspart.

Ein paar SPANNENDE Buchempfehlungen zum Thema findest Du hier:

Wieso senden wir Informationen aus?

Wenn Du Dir darüber klar bist, dass alleine Dein Auftreten in einem Raum schon eine unbewusste Auswirkung auf die Anwesenden hat, dann weißt Du auch, wie viel Information man alleine durch Dein „Erscheinen“ erhält (du scheinst, sendest Licht aus — wir versprühen messbare Photonen).
Vom Rest — Deine Art zu grüßen, die Tonhöhe Deiner Sprache, das Blitzen in Deinen Augen, das Leuchten Deiner gesamten Gestalt — rede ich jetzt einmal nicht.
Tatsächlich senden wir sowohl Elektronen als auch Photonen aus und das ohne unser bewusstes Zutun. Wir sind elektrische Körper (denke an das EKG, das von deinem Körper abgenommen werden kann); es fließt — von unserem Herzen ausgehend — Strom bis in die Zehen und das mit jedem Herzschlag, wieder und wieder. Hör Dir dazu meinen Podcast Episode
Das Magnetfeld, das dadurch unbestreitbar entsteht, lässt uns auch mit der Umgebung Nachrichten austauschen (ähnlich den früheren Tonbändern, Kassetten etc.). Auch in der Herzfrequenzvariabilität schlägt sich der Informationsfluss nieder. Hier hat u. A. das kalifornische HeartMath Institute hervorragende Pionierarbeit geleistet.

Noch simpler erklärt: Auch Dein Name in Kombination mit Deinem Geburtsdatum, Deinem Geburtsort, Deinem jetzigen Wohnort und eventuell einem Foto von Dir, ergibt eine Art Visitenkarte, auf die man quantenphysikalisch zurückgreifen kann. Gemeinsam mit Deinem Elektronen- und Photonenfeld entsteht so ein einzigartiges Informationsfeld, das verwendet wird, um Dich in Deinem jetzigen Zustand zu betrachten.

Ich weiß, das klingt erst einmal seltsam, aber wenn Du beginnst, die Welt mit einem weiteren Blickwinkel „wahr“ zu nehmen, dann erscheinen viele für Dich neue Ideen plausibel, auch wenn Du nicht Quantenphysik studiert hast.

Und was tut jetzt der Timewaver?

Mit Hilfe der umfassenden Datenbank des TimeWavers entsteht ein Zustandsbild, das aufzeigt, wo Du im Augenblick stehst, wo Mängel oder Überfülle herrscht, und welche Art von Veränderung Du brauchen kannst.

Das Ziel ist, Stress zu beseitigen, Dir ein ausbalanciertes Leben in Harmonie und Wohlbefinden zu ermöglichen, in dem Du Deine Berufung leben kannst, unter Zuhilfenahme all Deiner persönlichen Geschicklichkeiten und Fähigkeiten.

Mit der TimeWaver Besendung erhältst Du, was Dir dabei hilft, dieses Ziel zu erreichen.

Weitere Fragen?

Schreib mich an, und ich beantworte sie Dir gerne.

Hier findest Du ein paar Links zum Weiterlesen und Ansehen:

  1. https://timewaver.tv/mediathek-marcus-schmieke/marcus-schmieke-mediathek
  2. https://www.youtube.com/watch?v=Ddwc66AAfiM&list=PL610CAC4C500BC00D&spfreload=10
  3. https://timewaver.tv/kongresse/kozyrev-kongress
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Quantenphysik
  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Louis_de_Broglie
  6. http://www.uni-ulm.de/fileadmin/website_uni_ulm/nawi.inst.251/Didactics/quantenchemie/html/DpSpalt.html
  7. https://www.helmholtz.de/struktur_der_materie/die-welt-der-quanten-verstehen-7923/
  8. https://timewaver.tv
  9. https://www.heartmath.org/

Herzlichen Dank an Nyima Svoboda für die Erlaubnis, ihr wunderschönes Bild zu verwenden.